flying data package

Unser "flying data package" lässt Trainingsdaten praktisch zur Datenbank fliegen und ist damit die Basis für die vielfältigen Möglichkeiten zur Systemintegration unserer Geräte.

flying data package

Wie in allen Lebensbereichen schreitet auch bei der Rehabilitation und dem gesundheitsorientierten Training die Digitalisierung voran. Damit werden immer mehr Trainingsgeräte in Steuerungssysteme eingebunden, damit einheitliche Trainingspläne erstellt, durchgeführt und Ergebnisse gespeichert und ausgewertet werden können.

Mit dieser flying data Option werden unsere Geräte hardwareseitig perfekt auf diese Systemeinbindung vorbereitet und bleiben dennoch kabellos, so dass Sie keine Sorge bei Stromverbrauch, Gebäudetechnik und Gerätepositionierung haben müssen.

flying data package

Einmal richtig konfiguriert und in die kompatiblen PC-Trainingssteuerung eingebunden, meldet sich der Nutzer mit einer RFID Karte, einem Band oder Schlüsselanhänger an und bekommt automatisch seinen aktuellen Plan gesendet. Das Training erfolgt autonom am Gerät und die Ergebnisse werden zurück gesandt. Die Datenübertragung selbst ist datenschutzkonform, da die Zuordnung zur individuellen Person erst im PC erfolgt.

FUNKTIONEN

  • Verwendbar bei der kompletten motion cardio line 600 und der motion power console 600
  • Keine äußere Veränderung am Gerät ersichtlich
  • Geräte bleiben weiter netzunabhängig und kabellos
  • Standard sind Mifare-Leser

OPTIONEN

  • Alternative Transpondersysteme nach individueller Freigabe (z.B. Legic, Hitag)

TECHNISCHES

  • RFID-Leser im Gerät verbaut
  • Drahtlosmodul zur Verbindung mit PC im Gerät verbaut
  • Empfangseinheit "flying data monitor" muss am PC installiert und mit kompatibler PC Software verknüft sein
  • Kompatibel mit dem System verschiedener Anbieter (z.B. Profit, Proxomed, HUR, David, TrainSoft)
Dieses Symbol kennzeichnet Ausstattungsmerkmale für den medizinischen Einsatz